Logo Erkelenz

Willkommen auf der Informationsseite des Elternvereins Pro Schule Erkelenz.

Auf unserer Informationsseite beschäftigen wir uns mit Themen zu Schule und Erziehung und veröffentlichen aktuelle Pressemitteilungen.

Stand 13.03.2011

   Schüler und Eltern wehren sich
Protest gegen die Schliessung der Arnold von Harff Schule
Die Ankündigung kam völlig überraschend.
Nach den Plänen der Stadt Erkelenz, soll die Arnold von Harff Schule (Gemeinschaftshauptschule der Stadt Erkelenz in Gerderath) mit dem Ende des Schuljahres aufgelöst werden.
Dagegen protestieren die betroffenen Schüler und Eltern.
Die vorgetragenen Argumente der Eltern sind durchaus verständlich. Die Zeit bis zur Schliessung der Schule ist knapp bemessen. In viele Familien stellt sich die Frage, auf welche Schule im nächsten Jahr die Kinder gehen sollen. Eltern haben die Sorge, dass ihre Kinder nicht von der gewünschten Schule angenommen werden und sehen sich daher vor einer ungewissen Zukunft.
Es gibt auch Kritik an der Vorgehensweise der Verwaltung. Der Schulausschuss, hat bereits der Schliessung der Schule zugestimmt und damit eine wichtige Vorentscheidung getroffen. Jedoch haben die Eltern bisher noch keine ausreichenden Informationen erhalten und die Gremien der Schule, Schulpflegschaft und Schulkonferenz wurden bisher nicht angehört.
Die Anhörung der Schulkonferenz ist aber ein wesentlicher Bestandteil eines ordnungsgemässen Verfahrens. Die Anhörung der Schulkonferenz erst durchzuführen, wenn grundsätzliche Entscheidungen bereits getroffen sind kann als Verfahrensmangel gewertet werden.
Nicht zuletzt zeigen die Schüler und Eltern sich auch darüber enttäuscht, dass die Ankündigung der Schliessung, zeitlich mit der Erstellung eines neuen Konzeptes der Schulleitung zusammenfällt. Man hatte geplant die bisher schon geschätzten Qualitäten der Schule einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und mit neuen Ideen und einem neuen Schulkonzept den Schulstandort für mehr Schüler und deren Eltern interessant zu machen.
Über diese Bemühungen geht der Schliessungsbeschluss hinweg. Schüler und Eltern verstehen nicht, dass der Schule keine Zeit gegeben wird sich neu auszurichten und sich dadurch für neue Schüler interessant zu machen.
Um ihrer Meinung Gehör zu verschaffen haben die Eltern zu den Mitteln des bürgerlichen Protestes gegriffen.
Mit einer Unterschriftensammlung, einer Mahnwache und viel Aufklärungsarbeit kämpfen sie für den Erhalt ihrer Schule, zu mindestens aber für ein zeitlich gestrecktes und damit ruhigeres Abwicklungsverfahren.
Einen Achtungserfolg haben die Schüler und Eltern bereits errungen.
Der Hauptausschuss des Rates der Stadt Erkelenz hat die geplante Abstimmung über den Schliessungsbeschluss auf den 08. Dezember 2010 verschoben.
Die Eltern zeigen sich indes kampfbereit. Sie wollen weiter für den Erhalt ihre Schule eintreten.
08.11.2010
Jürgen Spenrath

   Grundschulverbund der Luise-Hensel-Schule mit der Grundschule Hetzerath
Wo liegt der Sinn?
Nach dem vor zwei Jahren der Grundschulverbund zwischen der Franziskus-Schule und der KGS Houverath gegründet wurde steht nun erneut die Gründung eines Grundschulverbundes auf der Tagesordnung der Erkelenzer Schulpolitik.
Die Luise-Hensel-Schule und die Grundschule Hetzerath sollen nach dem Vorschlag der Verwaltung einen Grundschulverbund bilden. Der Schulausschuss hat am Dienstag den 26.10.2010 über die Vorlage der Verwaltung beraten und nach kontroverser Diskussion für den Verbund gestimmt.
Dieses Votum erfolgte obwohl die Befürworter den Sinn der Massnahme nicht schlüssig erklären konnte. Da im Vorfeld der Sitzung die Schulkonferenz der Luise-Hensel-Schule sich gegen den Vorschlag ausgesprochen hatte und die Verwaltung zugestand das der Schulstandort Hetzerath aufgrund stabiler Schülerzahlen ungefährdet ist, wird die geplante Massnahme nicht verständlicher.
Hier noch einmal ein Hinweis auf unsere damaligen Informationen zum Grundschulverbund Franziskus Schule KGS Houverath
Die damals gestellten Fragen gelten Sinngemäss auch für die aktuelle Diskussion
30.10.2010
Jürgen Spenrath

   Verpflichtender Ganztag / Wo bleibt die Familie? Erstes Treffen unseres Arbeitskreises am 13.04.2010
Alle Schulen der Sekundarstufe 1, also Gymnasien, Realschule und Hauptschulen der Stadt Erkelenz haben konsequent den Weg hin zum verpflichtenden Ganztag eingeschlagen.
Eine Wahlmöglichkeit zwischen einer offenen oder einer verpflichtenden Ganztagsschule gibt es somit für die Kinder und Eltern in Erkelenz nicht.
Was bedeutet es für Kinder und Eltern wenn die Schule zum Lebensmittelpunkt der Kinder wird.
Siehe “Veranstaltungen”. Informationen erhalten Sie auch unter der 02431 / 945845

10.04.2010
Jürgen Spenrath

  Verpflichtender Ganztag / Wo bleibt die Familie?
Ein Bericht zu unserem Diskussionsabend am 16.03.2010
Unser Diskussionsabend zum Thema verpflichtender Ganztagsunterricht hat am Dienstag den 16.03.2010 stattgefunden.
Im Mittelpunkt stand die Frage nach der Auswirkung des verpflichtenden Ganztagsunterrichtes auf die Kinder, dass Familienleben und die Erziehungsaufgaben der Eltern.
Ein umfangreiches Thema, zu umfangreich um es an einem Abend erschöpfend zu diskutieren. Eine Tendenz stellte sich allerdings heraus. Alle anwesenden Eltern sahen im verpflichtenden Ganztagsunterricht kein sinnvolles Konzept.
Eltern haben gute Gründe sich mit dem Thema aus einander zusetzen. Es vollzieht sich ein grosser gesellschaftlichen Wandel, wenn mehr Erziehungsaufgaben von den Eltern auf die Schule übertragen werden. Es ist eine Entscheidung über die Art und Weise wie unsere Kinder erzogen werden.
Es handelt sich um keine Banalität, wie zum Beispiel die Wahl des Fernsehsenders für das Abendprogramm.
Der verpflichtende Ganztagsunterricht ist nicht in Erkelenz erfunden worden, sondern von Bildungspolitikern und Bildungsfachleuten auf Landes- und Bundesebene erdacht worden.
In Erkelenz haben wir lediglich die Besonderheit, dass Eltern hier keine Wahlmöglichkeit hin zum offenen Ganztag haben. In Erkelenz geht der Weg klar zum verpflichtenden Ganztag.
Gedacht war das so eigentlich nicht. Die Landespolitik hatte andere Vorstellungen gehabt als sie den Ganztagsbetrieb mit finanziellen Mitteln förderte.
Im April 2008 erklärte der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers,
“Die Schulen sollen so verteilt sein, dass Eltern die Wahl behalten zwischen Ganz- oder Halbtagsschulen.”
Ein wesentliches Ergebnis unseres Diskussionsabends besteht darin, dass wir das Thema des verpflichtenden Ganztagsunterrichtes zu einem Schwerpunktthema unserer Vereinsarbeit machen werden.
Wir haben dafür einen Arbeitskreis gegründet.
Da es sich um kein regionales Thema handelt nehmen wir gerne auch überregional Meinungen und Informationen auf.
Am 13.04.2010 trifft sich unser Arbeitskreis zu seinem ersten Arbeitstreffen. Siehe Veranstaltungen.
Alle Eltern die sich für eine Teilnahme interessieren können sich auch unter der Rufnummer 02431 / 945845 an uns wenden.
21.03.2010
Jürgen Spenrath

  Verpflichtender Ganztag
Wir stehen nicht allein / Ein Blick nach Hessen
Auch in anderen Bundesländern machen sich Vereine und Verbände zunehmend Sorgen um die Strukturen unseres Bildungssystems.
Für unser aktuelles Thema ist besonders der letzte Absatz der Pressemitteilungen interessant.
Landeselternvertretung Hessen (LER) Achtung 2. Seite lesen .......
Landesschülervertretung Hessen (LSV) lesen .......
21.03.2010
Jürgen Spenrath

  Veranstaltungen
Unsere Planung für das Jahr 2010
Der aktuelle Stand unserer geplanten Veranstaltung ist unter, Veranstaltungen einsehbar.
05.02.2010
Jürgen Spenrath

  Elternverein Nordrhein-Westfalen
21.11.2009
Samstag, 21. November 2009, fand im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund, die Landesversammlung des Elternvereins Nordrhein-Westfalen e.V. statt.
Jürgen Spenrath, Vorsitzender des Elternvereins Pro-Schule-Erkelenz wurde von der Landesversammlung in den Vorstand des Elternvereins Nordrhein-Westfalen e.V. gewählt.
06.12.2009
Jürgen Spenrath

  Workshop zum Thema Schulmitwirkung
29.10.2009
Am 29.10.2009 hat unser 1.Workshop zum Thema Schulmitwirkung stattgefunden.
Workshop103
In diesem Workshop beschäftigten wir uns mit der Frage, welche Aufgaben Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz haben und
wie diese Gremien funktionieren.
Workshop2
Weiterhin beschäftigten wir uns mit den Inhalten des Schulgesetzes. Im Schulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen sind auch die Aufgaben und Rechte von Elternvertretern in der Schulpflegschaft und in der Schulkonferenz geregelt.
Workshop3
Ein arbeitsreicher Abend, aber allen Teilnehmern hat er  sehr viel Spaß gemacht.
03.11.2009
Jürgen Spenrath

  Mitgliederversammlung 03.05.2009
Informationen
Sonntag, 03.05.2009 fand eine Mitgliederversammlung unseres Elternvereins statt.
Das Protokoll der Versammlung und weitere Informationen dazu sind in unserem Mitgliederforum veröffentlicht.
05.05.2009
Jürgen Spenrat

   Beschluss zum Grundschulverbund
Abstimmung im Rat der Stadt Erkelenz
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Mittwoch den 01.04.2009 einen Beschluss zu dem geplanten Grundschulverbund zwischen der Franziskusschule und der Kath. Grundschule Houverath getroffen.
Laut diesem Beschluss wird die Verwaltung beauftragt, einen Antrag auf Bildung eines Grundschulverbundes bei der zuständigen Bezirksregierung in Köln zu stellen
Auf unserer Mitgliederversammlung am 03.05.2009 werden wir unsere Mitglieder über den aktuellen Stand des Verfahrens unterrichten.
Informationen zu unserer Aktion Pro Schule Houverath
04.04.2009
Jürgen Spenrath

   Erstes Treffen unseres Arbeitskreises
23.05.2009
Das Protokoll der ersten Sitzung unseres ständigen Arbeitskreises ist in unserem Mitgliederforum einsehbar.
Siehe: Veranstaltungen und Termine
21.06.2009
Jürgen Spenrath

   Ständiger Arbeitskreis gegründet
Mitgliederversammlung 03.05.2009
Ein Ergebnis unserer Mitgliederversammlung am 03.05.2009 ist die Gründung eines ständigen Arbeitskreises.
Im Protokoll der Mitgliederversammlung können alle Mitglieder sich über die Funktion des Arbeitskreises unterrichten. Das Protokoll ist im Mitgliederforum unter
Veranstaltungen und Termine einsehbar.
06.05.2009
Jürgen Spenrath

   Ständiger Arbeitskreis gegründet
Mitgliederversammlung 03.05.2009
Ein Ergebnis unserer Mitgliederversammlung am 03.05.2009 ist die Gründung eines ständigen Arbeitskreises.
Im Protokoll der Mitgliederversammlung können alle Mitglieder sich über die Funktion des Arbeitskreises unterrichten. Das Protokoll ist im Mitgliederforum unter
Veranstaltungen und Termine einsehbar.
06.05.2009
Jürgen Spenrath

   Preiswerter Lern- und Spiel PC
Es muß nicht immer ein neues Gerät sein
Zukünftig wird immer mehr vorausgesetzt das Kinder zu Hause einen Zugang zu einem PC und dem Internet besitzen.
Für die Eltern stellt sich die Frage welche Ausstattung das Gerät haben soll und welche Spiele und Lernsoftware geeignet sind.
Im Internet gibt es zahlreiche Seiten auf denen Informationen rund um die genannten Themen stehen. Informationen, die von verschiedenen Universitäten, dem deutschen Bildungsserver, oder privaten Anbietern stammen.
Auf unserer Seite geben wir dazu Linktipps, wir werden über Neuheiten im Bereich Spiel- und Lernsoftware berichten und auf  Anbieter hinweisen, die sich speziell mit der Vermarktung von gebrauchten Computern beschäftigen.
Wir wollen damit Eltern konkrete Hinweise geben, wie man preisbewusst seinen Kindern einen Lern PC zur Verfügung stellen kann.
22.03.2009
Jürgen Spenrath

   Neu Inhalte auf dieser Seite
Links zu anderen Webseiten
Der Aufbau unserer Link-Seite hat begonnen. Auf dieser Seite, wollen wir auf andere Webseiten mit interessanten und informativen Inhalten zum Thema Schule hinweisen.

Hinweise auf Seiten die zu unserem Thema passen werden gerne entgegengenommen.
09.02.2009
Jürgen Spenrath

   Info Abend am Dienstag den 13.01.
Welche Zukunft hat die KGS Houverath?
Es fand eine gut vorbereitete Veranstaltung, ausgerichtet von der Schulleitung und der Stadtverwaltung, in sehr sachlichem Rahmen statt.
Viele Details wurden erläutert, jedoch bleiben viele Fragen offen, die sich im Rahmen einer solchen Veranstaltung auch nicht klären lassen.
Das Thema Pro und Kontra Grundschulverbund Franziskus-Schule / KGS Houverath und die Suche nach der besten Lösung wird unseren Verein gewiss auch in der Zukunft beschäftigen.
Informationen zu unserer Aktion Pro Schule Houverath
15.01.2009
Jürgen Spenrath

   Grundschulverbund Franziskusschule.
Weiterreichende Konsequenzen
Was bedeutet die Diskussion über einen Grundschulverbund zwischen der Franziskus-Schule und der KGS Houverath für die Erkelenzer Grundschullandschaft?

Die Frage mag überraschen. Es ist aber doch wohl so, das für alle im ländlichen Umfeld von Erkelenz gelegenen Grundschulen ähnliche Rahmenbedingungen gelten wie für die Schule Houverath.
Somit stellt sich die Frage ob ein Gesamtkonzept für alle Grundschulen beim Schulträger besteht. Ein Konzept mit dem auf die Herausforderungen der Zukunft angemessen reagiert werden kann.
Informationen zu unserer Aktion Pro Schule Houverath
10.01.2009
Jürgen Spenrath

   Unsere Gründungsversammlung
Wir bewegen uns und wollen etwas bewegen
Am 30.12.2008 hat die Gründungsversammlung unseres Vereins stattgefunden.

Unser Verein will sich mit allen Fragen rund um die Themen Schulpolitik, Schulorganisation und Lerninhalte beschäftigen.

Das Schulgesetz und das Schulmitwirkungsgesetz sind schwer verständliche Wissensbereiche.
Wir wollen uns in die Thematiken einarbeiten und uns damit in die Lage versetzen, aktiv an den Entscheidungen über die Bildung und den schulischen Werdegang unserer Kinder teilzunehmen.
08.01.2009
Jürgen Spenrath

   Grundschulverbund Franziskusschule
Wer strebt diesen an?
Der Vorschlag  einen Grundschulverbund zwischen der Franziskus-Schule und der KGS Houverath zu gründen stammt von der Stadt Erkelenz.

Begründet wird der Vorschlag damit, dass der Schulstandort Houverath gesichert werden soll.
Es wird aber nur sehr allgemein, mit rückläufigen Schülerzahlen begründet, dass sich der Schulstandort Houverath in Gefahr befinden soll.

Von einer Gefährdung des Schulstandortes Houverath war bisher nichts bekannt.
Die aktuellen Klassenstärken liegen deutlich oberhalb der Richtzahl von 24 Schülern.
Informationen zu unserer Aktion Pro Schule Houverath
10.01.2009
Jürgen Spenrath

   Unsere Satzung
ist der Leitfaden unseres Handelns
In unserer Satzung haben wir die Vereinsziele definiert.
Hier der entsprechende Auszug aus unserer Satzung.

Zweck des Vereins ist die Information der Vereinsmitglieder über die Schulpolitik im allgemeinen sowie schulpolitische und schulorganisatorische Maßnahmen vor Ort.

Der Verein will den Eltern von Schülern und allen am Thema Schule interessierten Bürger als Informations- und Diskussionsplattform zur Verfügung stehen und dadurch die Erziehung und Bildung der Kinder auf der Grundlage von Grundgesetz und Landesverfassung im Zusammenwirken zwischen Eltern und Schule fördern.
Er soll die Mitwirkung der Eltern bei bildungspolitischen Entscheidungen im allgemeinen und bei schulpolitischen und schulorganisatorischen Maßnahmen vor Ort herbeiführen.

Der Verein ist konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch eine informativ gestaltete Website und ein allen Mitgliedern zur Verfügung stehendes Internetforum.
08.01.2009
Jürgen Spenrath

   Grundschulverbund
Pro und Kontra
Grundschulverbünde werden von der Schulministerin Barbara Sommer als Lösung für die Erhaltung von kleinen Schulstandorten betrachtet. Hauptsächlich dann, wenn diese Schulen weniger Schüler haben als zur Bildung von gewünschten Klassenstärken notwendig sind.

Ein Grundschulverbund ist allerdings unter der Berücksichtigung aller geltenden Schulgesetze keine unkomplizierte Konstruktion.

Somit läßt sich ein für und wieder eigentlich nicht pauschal sondern nur am Einzelfall klären.
Siehe hierzu auf dieser Seite unter “Informationen zu unserer Aktion Pro Schule Houverath” den Abschnitt “Rechtliche Rahmenbedingungen”.
10.01.2009
Jürgen Spenrath

 Grundsatzfragen der Bildungs- politik - der Elternverein Nordrhein-Westfalen teilt mit:
30.10.2010
Wir wehren uns gegen das Vernachlässigen und Geringschätzen der Hauptschule
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
11.06.2010
Ministerin Sommer zeichnet die Landessieger Nordrhein-Westfalen des Bundeswettbewerbs  Fremdsprachen aus
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
11.06.2010
Gebrüder-Grimm-Schule Moers und  Ruhrtal-Gymnasium Schwerte gewinnen beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder
Weiter lesen .......

   Pressemeldung des Vereins katholischer deutscher Lehrerinnen e.V. (VkdL)
09.06.2010 - zu den gegenwärtigen  Sondierungsgesprächen in  NRW und deren Bedeutung  für die zukünftige Bildungspolitik.
Weiter lesen .......

   Gemeinsame Pressemitteilung von lehrer nrw und der Landes- elternschaft Realschulen NRW
Sehr geehrte Damen und Herren,
lehrer nrw und die Landeselternschaft der Realschulen in NRW sind vor dem morgigen Sondierungsgespräch zwischen SPD, Grünen und der  Linkspartei in großer Sorge. "Sollten sich SPD und Grüne mit der Links-Fraktion um der Macht willen in ein Boot setzen, droht nicht weniger als der Untergang von Hauptschulen und Realschulen", so Brigitte Balbach, Vorsitzende von lehrer nrw.
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
07.05.2010
Zentralabitur 2010 - schriftlicher Teil tadellos beendet
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
06.05.2010
Auf der  Zielgeraden: Lokale Bündnisse für Bildung in fast allen Städten und Kreisen
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
06.05.2010
Mehr als 500 Schulen und 230 Partner beteiligen sich an der Kampagne "Schule der  Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit"
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
29.04.2010
Schulministerin Barbara Sommer: Die Menschen wollen keine Einheitsschule
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
29.04.2010
Hauptschulen und Realschulen sind top und kein Flop
Weiter lesen .......

   WELT ONLINE
21.04.2010
Deutsche misstrauen staatlicher Schulbildung
Weiter lesen .......

   Bundesgemeinschaft geglieder- tes Schulwesen (BGSW)
15.04.2010
Schulvielfalt in NRW muss erhalten bleiben
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
09.04.2010
Zahl der Schüler ohne Hauptschul- abschluss erneut gesunken
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
01.04.2010
Neue Studie untersucht Qualität der Sportangebote in Ganztagsgrundschulen
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
31.03.2010
Ministerin Sommer unterzeichnet Gemeinsame Erklärung zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen zwischen Luxemburg und Nordrhein-Westfalen
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
26.03.2010
Schulen treten entschlossenen extremistischen Parolen entgegen - NPD-Brief gehört in den Mülleimer
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit:
25.03.2010
Bundeswettbewerb Jugend debattiert 2010: Die Landessieger in  Nordrhein-Westfalen stehen fest
Weiter lesen .......

   Landesschülervertretung und   Landeselternbeirat Hessen:           Gemeinsame Presseerklärung zu G8 und Ganztagsschule
Landeselternvertretung (LER)
Weiter lesen .......
Landesschülervertretung (LSV)
Weiter lesen .......

   lehrer nrw - CDU schulpolitisch auf  dem richtigen Weg
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit: Nordrhein-Westfalen stellt zum Sommer wieder in den Vorbereitungsdienst für  Lehrämter an Schulen ein
Weiter lesen .......

   Aktionsbündnis  Schule: Keine Schulexperimente auf Kosten unserer Kinder!
Forderungen an die künftige Bildungspolitik in NRW
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW teilt mit: Fünf  Schulen aus Nordrhein-Westfalen für den Deutschen Schulpreis nominiert
Weiter lesen .......

   Aktuelle Pressemeldung des VkdL zur sechsjährigen Grundschule - Länger gemeinsam lernen – bildungspolitische Falle
Weiter lesen .......

   lehrer nrw - Schulfach Wirtschaft
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: Katholische Ersatzschulen in Nordrhein-Westfalen nehmen künftig an der  Qualitätsanalyse teil
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: Ministerin Sommer trifft Bildungsminister der Russischen Föderation -  Auftakt zum gemeinsamen russisch-deutschen Geschichtsbuch erfolgreich -
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: Bewerbungsstart für  Hauptschulpreis "Starke Schule"
Weiter lesen .......

   lehrer nrw - CDU-Kampagne
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: Neue  Schulleiterinnen und Schulleiter bereiten sich in Assessment-Kursen auf ihre zukünftigen Leistungsaufgaben vor
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: Bewährtes Internet-Portal unterstützt Hauptschüler beim Lernen für Abschlussprüfungen
Weiter lesen .......

  Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: -  Bewerbungsbeginn für START-Schülerstipendien -
Weiter lesen .......

   Der Realschullehrerverband NRW hat sich umbenannt in "lehrer nrw". Der  traditionsreiche Verband stellt sich damit im Kampf um Erhalt und Weiterentwicklung des gegliederten Schulsystems auf eine breitere Basis.
Weiter lesen .......

   Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit: -  Landesregierung  steht zu allen Schulformen des gegliederten Schulsystems
Weiter lesen .......